Warum ein Ersatz-Neubau?

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

Pfarrer_Ries_AlphaSie kennen unsere Kindertagesstätte St. Marien? Sie haben sie selbst besucht oder Ihre Kinder und Enkel dorthin gebracht? Inzwischen ist unsere Kindertagesstätte 39 Jahre alt und in erheblichem Maße renovierungsbedürftig.

Nach der Bestandsaufnahme und der Beurteilung durch die Fachleute entschied sich die Katholische Kirchenstiftung für einen Ersatz-Neubau, d.h. „39 Jahre“ werden abgetragen und auf der bestehenden Bodenplatte wird neu gebaut.

Die grundlegende Erneuerung des gesamten Komplexes, insbesondere auch der energietechnischen Gegebenheiten, ist unumgänglich geworden.

Wir bitten Sie deshalb herzlich im Namen unserer Kinder um Ihre Unterstützung.

Ihr Pfarrer

Walter Ries

 

Warum ein Ersatz-Neubau?

Tag für Tag leben, spielen und werkeln ca. 150 Kinder in 7 Gruppen in der Kindertagesstätte St. Marien – da gibt es natürlich einen entsprechenden Verschleiß.

Besonders der hohe Energieverbrauch machte uns Sorgen.

Schnell wurde klar, dass bei einer Sanierung ganz erhebliche Maßnahmen durchzuführen wären:

    • Austausch aller Fenster
    • Erneuerung der gesamten Heizungsanlage (Brenner, alle Leitungen und Heizkörper)
    • Fußböden herausnehmen und von unten isolieren
    • Raumdecken abnehmen und von oben isolieren
    • Sämtliche Außenwände dämmen
    • Alle Wasser- und Abwasserleitungen ausbauen und durch neue ersetzen

Im Grunde wäre das eine völlige Entkernung des Gebäudes, nur die Außenmauern würden stehen bleiben.

WärmebildHeizung