Pädagogik

Unser Erziehungsziel:

„Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln,
wenn sie größer sind, gib Ihnen Flügel“

Unsere Erziehungshaltung:

„Du bist wertvoll“

Unser Bild vom Kind

Das Kind soll sich bei uns angenommen, verstanden und sicher fühlen. Der Gruppenraum, die Gruppenzugehörigkeit, der verlässliche Tagesablauf, die Regelmäßigkeit und tägliche Rituale sind der Rahmen, der es ihnen ermöglicht, sich in unserer Kindertagesstätte wohl zu fühlen.

Wir sehen die Kinder als eigenständige Persönlichkeiten mit einem individuellem Lebensweg. Wir als Bezugspersonen holen sie dort ab, wo sie stehen, widmen ihnen viel Zeit und begleiten sie ein Stück auf ihrem Lebensweg. Durch Zuwendung soll eine Vertrauensbasis aufgebaut werden.

Wir begleiten das Streben der Kinder nach Selbständigkeit, bieten ihnen Freiräume zum eigenen Erproben ihrer Stärken und Fähigkeiten, setzen aber auch klare Grenzen und Regeln fest, die den Kindern Sicherheit und Orientierung geben.

Es ist uns wichtig, die Kinder zu eigenverantwortlichem Handeln zu erziehen.
Altersgemäß wollen wir die Kinder an Entscheidungsprozessen beteiligen(Partizipation).
Dies bedeutet, dass das Kind lernt alleine

  • alltägliche Situationen zu meistern – eigene Lösungen zu entwickeln
  • sein Handeln zu erklären und zu begründen
  • sein Handeln und die Folgen(Konsequenzen) daraus zu erkennen und einzuschätzen
  • Verantwortung zu übernehmen, für sich selbst z.B. auf seine Spielsachen, seine Kleidung selbst zu achten, aber auch für andere z.B. ich helfe jüngeren Kindern…

So lernen die Kinder ein positives Bild von sich selbst zu entwickeln. Jedes Kind erfährt: ich bin wer, ich kann etwas. Die Motivation entsteht durch Erfolg aufgrund eigener Erfahrungen. Dies ist Grundlage für ein gutes Selbstwertgefühl.